Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Jack’s Racing Days, TT Circuit Assen, 5. - 7. August 2022

Poleposition für Triumph TR6

Rennbericht von René Grüter

21 Racer hatten sich für dieses Rennen eingeschrieben das wir zusammen mit der NKHTGT genannt hatten, damit ein ansehnliches Starterfeld zusammen kommt. Leider musste Philippe Vermast schon in der Vorwoche absagen, weil sein Sohn bei einem Sturz einige Blessuren abgekriegt hatte. Somit sollten sich 20 Autos zum Qualifying stellen, sollten deshalb, weil an Florian Lübberts Auto die technischen Kommissare die Benzinleitung bemängelten und diese zuerst ersetzt werden musste. Florian muss somit ganz hinten starten.

Im Zeittraining ging es sofort zur Sache, galt es doch möglichst vor den grossen Autos der NKHTG seine Zeiten zu fahren. Diese Renner sind an historische Reifen gebunden und unseren Autos in den Kurven unterlegen. Am besten umsetzen konnten dies Marcus Weidenbach, René Grüter und Stefan Rozema welche sich so die besten Startplätze sichern konnten. Marcus Weidenbach im TR6 sicherte sich auch die Poleposition im ganzen Feld. Die Abstände zwischen der Pole und Platz 10 sind denkbar knapp, es wird wohl ein hart umkämpftes Rennen 1 geben.

Ergebnis Zeittraining, Freitagnachmittag

  • Division 1: 🥇 1. Marcus Weidenbach, TR6, 🥈 2. René Grüter, MGB, 3. 🥉 Stefan Rozema, MGA
  • Division 2: 🥇 1. Marcel Kutak, Lotus Elan, 🥈 2. Franz Durrer, Austin Cooper S, 🥉 3. Cor Visser, Austin Healey

  • Rennen 1, Samstagnachmittag 14.11 Uhr

    Pünktlich wurden die Autos zum Vorstart aufgestellt und anschliessend wurde auf der Start/Zielgeraden nochmals kontrolliert, ob alle die richtige Position eingenommen hatten. Das Safety-Car führte uns durch die erste Runde an und der Start wurde freigegeben. Das Gedränge in der Startkurve war gross und es wurde noch enger vor der 180 Grad Linkskehre. Es gab einige Berührungen zwischen einzelnen Rennern, noch etwas ungemütlicher wurde die Startphase durch den Dreher eines Lotus Elan im Feld der NKHTGT. Dies hatte für einige Piloten/innen Umwege durch die Kiesbetten zur Folge. Jedenfalls konnten alle das Rennen fortsetzen. An der Spitze wurde von Marcus Weidenbach im TR6, Robin Rozema im MGA und René Grüter im MGB um die Führung gekämpft. In der 8. Runde übernahm Robin Rozema die Führung welche er bis ins Ziel nicht mehr abgeben sollte. Marcus Weidenbach musste seine Position gegen René Grüter verteidigen und konnte aber den 2. Platz dann sicher ins Ziel fahren. Melle van der Wal sicherte sich den 4. Platz vor dem ersten Anhang K Auto, dem Lotus Elan von Marcel Kutak. Einen beherzten Auftritt zeigte auch Detlef Walter mit dem Warwick. Durch einige unverschuldete Zwischenfälle wurde er aber leider etwas zurückgebunden. Die vielen angereisten holländischen Fans konnten somit den verdienten Sieg von Robin Rozema beklatschen, und natürlich weitere gute Platzierungen der holländischen Fahrer und Fahrerinnen.

    Mario Neumann brachte seinen TR5 wegen technischer Probleme ebenso wenig ins Ziel wie Franz Durrer den Austin Cooper S mit einer gebrochenen Kupplung.

    Ergebnis Rennen 1

  • Division 1: 🥇 1. Robin Rozema, MGA, 🥈 2. Marcus Weidenbach, TR6, 3. 🥉 René Grüter, MGB
  • Division 2: 🥇 1. Marcel Kutak, Lotus Elan, 🥈 2. Florian Lübbert, TR4, 🥉 3. Cor Visser, Austin Healey

  • Rennen 2, Sonntagvormittag 9.45 Uhr

    Bei prächtigem Wetter ging es am Sonntag früh weiter. Wieder waren 42 Autos am Start. Leider konnten Minus de Reijer und Cor Visser nicht mehr antreten, waren doch ihre Renngeräte zu stark beschädigt. In den ersten 6 Reihen waren 8 Renner der Triumph Competition und 4 der NKHTGT vertreten. Der Start verlief einiges ruhiger als am Samstag und alle kamen unbeschadet durch die ersten Kurven. Marcus Weidenbach hatte irgendwelche Probleme und konnte die Pace der Spitze nicht ganz halten. Robin Rozema konnte diese bis zur 8. Runde gegen René Grüter verteidigen. Die restlichen 6 Runden waren geprägt durch den Kampf der beiden MGs dicht beieinander, auch nebeneinander durch die schnelle Ramshoek Kurve, jedoch immer ohne Berührungen. Im Ziel trennten die beiden nur gerade 0.2 Sekunden. In der Mitte des Rennens gab es eine Safety-Car Phase welche das Feld wieder zusammenführte. Nach 3 SC Runden wurde das Rennen wieder freigegeben und die alten Abstände waren bald wieder hergestellt. Kees Rozema konnte kurz vor Schluss Melle van der Wal noch vom 3. Rang verdrängen und das Vater/Sohn Podest realisieren. Stefan Rozema schaffte es aus einer letzten Startreihen auf den 5. Platz, noch vor Marcus Weidenbach und Marcel Kutak im Lotus Elan.

    Zu erwähnen wäre noch, dass die beste Rundenzeit in diesem Feld über beide Rennen einem Fahrer der Triumph Competition gelang. Mit 2.04.102 stellte der Schreibende diese Zeit auf. Weitere 4 Fahrer realisierten schnelle 2.04 er Rundenzeiten.

    Teun Bleijenberg, Lenneke Oostingh und Florian Lübbert konnten das Rennen wegen technischer Defekte leider nicht beenden.

    Ergebnisse Rennen 2

  • Division 1: 🥇 1. René Grüter, MGB, 🥈 2. Robin Rozema, MGA, 3. 🥉 Kees Rozema, MGA
  • Division 2: 🥇 1. Marcel Kutak, Lotus Elan

  • Eine schöne Veranstaltung war somit am Sonntagnachmittag bereits wieder Geschichte. Was nehmen wir mit aus Assen? Sehr viel Publikum konnten interessante Rennen verfolgen, aber auch einige Rempeleien welche zum Glück alle glimpflich verlaufen sind.

    Alle detaillierten Resultate findet ihr hier: RACERESULTS (raceresults.com)

    Link zur Gallery Assen 2022

    Unsere Sponsoren:

    vergangene Rennen

    16.09.2022 Anneau du Rhin, Frankreich
    Trophée Nostalgie
    06.08.2022 Assen, Niederlande
    Jack's Racing Days
    24.06.2022 Spa-Francorchamps, Belgien
    Spa Summer Classic

    Rennkalender 2022

    22.04.2022 Stuttgart, Deutschland
    Preis der Stadt Stuttgart
    28.05.2022 Zandvoort, Niederlande
    Historic Zandvoort Trophy
    24.06.2022 Spa-Francorchamps, Belgien
    Spa Summer Classic
    06.08.2022 Assen, Niederlande
    Jack's Racing Days
    16.09.2022 Anneau du Rhin, Frankreich
    Trophée Nostalgie
    14.10.2022 Zolder, Niederlande
    Zolder Fun Festival